Erfolgreiches Konzert für einen guten Zweck

Die Idee kam schon vor einer Weile, die Umsetzung konnte aus organisatorischen Gründen erst in diesem Frühjahr stattfinden: Mehrere Chöre taten sich zusammen, um zugunsten des ökumenischen Hospizes an St. Bartholomäus in Porz-Urbach ein Benefizkonzert zu geben. War man anfangs noch etwas unsicher, ob an einem solchen Chorkonzert genügend Interesse besteht, waren die Sängerinnen und Sänger freudig überrascht, welch gute Resonanz man beim Publikum fand. Deutlich über 200 Menschen waren in die Versöhnungskirche in Rath gekommen.

Nachdem zunächst die Vorsitzende des Fördervereins Hospiz Köln-Porz, Helene Gras-Nicknig, ein Grußwort an die Gäste richtete und die Arbeit des Hospizes und des Fördervereins vorstellte, erklang ein sehr vielfältiges musikalisches Programm. Zuversicht auf Gottes Hilfe und Gnade waren Thema der Vorträge der von André Scheller geleiteten Chöre der Neuapostolischen Kirche Porz und Rath, teils a capella gesungen, teils von Dominique Baur an der Orgel begleitet. Der Chor „Laudamus“ der evangelischen Gemeinde Rath-Ostheim unter der Leitung von Dagmar Wittinghofer erfreute das Publikum unter anderem mit englischsprachigen Liedern wie „Greensleeves“ und „Risen Lord“.

Einen bewussten Kontrapunkt zu den meist besinnlichen Liedern setzte der von Matthias Leenen dirigierte MGV Sängerhain Rath/Heumar mit einem Udo-Jürgens-Medley und dem Potpourri „Am Rhein – beim Wein“. So breitgefächert wie das musikalische Programm auch war, Pfarrer Dr. Gerhard Wenzel fand als Moderator des Konzerts stets eine passende Überleitung vom kirchlichen zum weltlichen, vom ruhigen zum fröhlichen Gesang. Den stimmgewaltigen Abschluss bildete der „Chor der Gefangenen“ aus Verdis Nabucco mit etwa 70 Sängerinnen und Sängern aller Chöre. Bei der Zugabe konnte das Publikum selbst mitsingen, es erklang erneut der Gefangenenchor, diesmal allerdings auf kölsch.

Die Chöre wurden nicht nur mit kräftigem Applaus belohnt, sondern auch mit der Spendenbereitschaft der Zuhörerinnen und Zuhörer. Für den guten Zweck kamen mehr als 1200 € zusammen, die eine Woche später in Porz-Urbach übergeben werden konnten. Der Betrag wird verwendet für die Neugestaltung des Hospiz-Gartens.  Nähere Informationen und auch Unterstützungsmöglichkeiten findet man unter www.hospiz-koeln-porz.de.

Ermutigt durch den schönen Erfolg, fanden bereits erste Überlegungen statt, im nächsten Jahr erneut ein Benefizkonzert zu geben.

Text: Hajo Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Umsetzung:

dunkelberg it solutions
Marcel Dunkelberg
Gröppersgasse 26
51107 Köln

ökologische Verantwortung:

rath-heumar.info wird CO2-neutral und zu 100% mit Ökostrom betrieben. Mehr dazu unter: Server4You

© 2018 dunkelberg it solutions

Powered by:

Wordpress - Contentmanagement
Yootheme - WP-Themes aus Hamburg
Cloudflare - Performance und Sicherheit
Made with ❤ in 51107 Köln - Rath/Heumar