Herzlich willkommen in Rath/Heumar

Der Kölner Stadtteil liegt im Kölner Osten in direkter Nachbarschaft zum Königsforst, einem über 25 km² großen Naherholungsgebiet das sich über drei Ortschaften erstreckt. Rath/Heumar ist Heimat für ca. 12.000 Einwohner auf einer Fläche von 13 km². Verwaltet wird der Ortsteil vom Stadtbezirk Köln-Kalk aus.

Veranstaltungen

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
1
  • 16:001. Feierabendmarkt Rath/Heumar
13
14
15
16
17
Aktuelles Datum
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Instagram

Nachrichten aus Rath/Heumar

Videos vom Musikfestival sind Online

Rath/Heumar – Christopher Ankerstein hat die Videos des vergangenen Musikfestivals 2018 online gestellt. Viel Spaß beim Anschauen.

Probealarm der Kölner Sirenen am 14.07.2018 um 12 Uhr

Köln – Alle drei Monate lässt die Stadt-Köln ihre 131 Sirenen im Stadtgebiet mit einem Probelauf auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Zusätzlich dazu, soll der Probelauf die Kölner Bürger erinnern, was bei einem Ernstfall zu tun ist.

Die Berufsfeuerwehr erklärt zum Sirenenalarm Folgendes:

Am Samstag, den 13.07.2018 werden die Sirenen um 12 Uhr ausgelöst. Der Probealarm beginnt mit einem einminütigen Dauerton, der im Ernstfall „Entwarnung“ bedeutet. Danach folgt eine fünfminütige Pause. Anschließend ist ab 12:06 Uhr ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton zu hören. Dabei handelt es sich um das eigentliche Warnsignal, das bei einem echten Notfall auf eine Gefahrenlage hinweist. Nach einer weiteren fünfminütigen Pause schließt um 12:12 Uhr ein einminütiger Entwarnungsdauerton den Probealarm ab.

Die Bürgerinnen und Bürger sollen im Ernstfall bei einer Auslösung der Sirenen geschlossene Räume aufsuchen, Passantinnen und Passanten bei sich aufnehmen, Türen und Fenster geschlossen halten und das Radio einschalten. Wir können uns bei akuten Gefahren direkt in das laufende Hörfunkprogramm von Radio Köln und WDR 2 einblenden und unmittelbar von der Leitzentrale aus weitere Verhaltenshinweise geben. Aktuelle Informationen gehen von uns umgehend auch an die Internetredaktionen und die Leitstelle der Kölner Verkehrs-Betriebe. Des Weiteren informieren wir Sie auf unserer Internetseite, auf www.koeln.de, in der Kölner Service-App, über die Warn-App NINA, Twitter @koeln und Facebook – Köln unsere Stadt. Ebenso können Sie die Meldungen auch als RSSFeed abonnieren.

Quelle: Stadt-Köln Portal

Wer von den Sirenen nicht genug haben kann, bekommt die Sirenensignale auch als MP3 🙂

 

Schoppe Schlemme Schwaade am 12. Juli

Erfolgreiches Konzert für einen guten Zweck

Die Idee kam schon vor einer Weile, die Umsetzung konnte aus organisatorischen Gründen erst in diesem Frühjahr stattfinden: Mehrere Chöre taten sich zusammen, um zugunsten des ökumenischen Hospizes an St. Bartholomäus in Porz-Urbach ein Benefizkonzert zu geben. War man anfangs noch etwas unsicher, ob an einem solchen Chorkonzert genügend Interesse besteht, waren die Sängerinnen und Sänger freudig überrascht, welch gute Resonanz man beim Publikum fand. Deutlich über 200 Menschen waren in die Versöhnungskirche in Rath gekommen.

Nachdem zunächst die Vorsitzende des Fördervereins Hospiz Köln-Porz, Helene Gras-Nicknig, ein Grußwort an die Gäste richtete und die Arbeit des Hospizes und des Fördervereins vorstellte, erklang ein sehr vielfältiges musikalisches Programm. Zuversicht auf Gottes Hilfe und Gnade waren Thema der Vorträge der von André Scheller geleiteten Chöre der Neuapostolischen Kirche Porz und Rath, teils a capella gesungen, teils von Dominique Baur an der Orgel begleitet. Der Chor „Laudamus“ der evangelischen Gemeinde Rath-Ostheim unter der Leitung von Dagmar Wittinghofer erfreute das Publikum unter anderem mit englischsprachigen Liedern wie „Greensleeves“ und „Risen Lord“.

Einen bewussten Kontrapunkt zu den meist besinnlichen Liedern setzte der von Matthias Leenen dirigierte MGV Sängerhain Rath/Heumar mit einem Udo-Jürgens-Medley und dem Potpourri „Am Rhein – beim Wein“. So breitgefächert wie das musikalische Programm auch war, Pfarrer Dr. Gerhard Wenzel fand als Moderator des Konzerts stets eine passende Überleitung vom kirchlichen zum weltlichen, vom ruhigen zum fröhlichen Gesang. Den stimmgewaltigen Abschluss bildete der „Chor der Gefangenen“ aus Verdis Nabucco mit etwa 70 Sängerinnen und Sängern aller Chöre. Bei der Zugabe konnte das Publikum selbst mitsingen, es erklang erneut der Gefangenenchor, diesmal allerdings auf kölsch.

Die Chöre wurden nicht nur mit kräftigem Applaus belohnt, sondern auch mit der Spendenbereitschaft der Zuhörerinnen und Zuhörer. Für den guten Zweck kamen mehr als 1200 € zusammen, die eine Woche später in Porz-Urbach übergeben werden konnten. Der Betrag wird verwendet für die Neugestaltung des Hospiz-Gartens.  Nähere Informationen und auch Unterstützungsmöglichkeiten findet man unter www.hospiz-koeln-porz.de.

Ermutigt durch den schönen Erfolg, fanden bereits erste Überlegungen statt, im nächsten Jahr erneut ein Benefizkonzert zu geben.

  • 1 NAK Chöre

    Chöre der neuapostolischen Kirchen Porz und Rath

  • 2 Laudamus

    Der Chor Laudamus der ev. Gemeinde Rath

  • 3 Sängerhain

    Der MGV Sängerhain Rath/Heumar

  • 4 Finale

    Gemischter Chor aus 70 Sängerinnen und Sängern

  • 5 Spendenübergabe

    Spendenübergabe am 18.06.18 in Porz-Urbach

    v.l.n.r.: Hans-Peter Schmitz, Klaus Huperz, Lothar Kürten, Hajo Koch (alle Vorstand MGV Sängerhain), Thorsten Scholz (Gemeindevorsteher NAK Rath), Helene Gras-Nicknig (Vorsitzende Förderverein Hospiz), Mario Spieker (Gemeindevorsteher NAK Porz), André Scheller (Chorleiter NAK-Chöre), Dr. Gerhard Wenzel (ev. Pfarrer Rath-Ostheim, Chor Laudamus)

Text: Hajo Koch

Vorfreude auf den Feierabendmarkt

Rath/Heumar – Während redaktionell gerade ein kleines Sommerloch herrscht, werkeln die fleißigen Bienchen des Feierabendmarkts emsig im Hintergrund weiter. In den letzten Tagen haben wir angefangen die Stände mit kleinen Teaser-Posts vorzustellen. Wir konnten für den 1. Feierabendmarkt die für uns zur Verfügung stehende Fläche komplett auslasten. Super toll finden wir auch, dass wir zahlreiche vegetarische und vegane Köstlichkeiten an Land ziehen konnten – seid gespannt. Wir freuen uns jedenfalls schon riesig auf den 12. Juli. Wer uns noch nicht folgt, kann dies hier nachholen.

Zukunftswerkstatt Turnerschaft Rath-Heumar

Rath/Heumar – Die Turnerschaft lädt am Donnerstag, 14. Juni um 19.30 Uhr in die Turnhalle der Grundschule Volberger Weg 17 zu einem Zukunftsworkshop ein. Derzeit wird der Verein kommissarisch geleitet. Es werden dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht, da das Fortbestehen des Vereins gefährdet ist, sollte sich kein neuer Vorstand finden lassen. Da dies auch die Zukunft des Kindersports betrifft, sind vor allem auch die Eltern der Vereinskinder herzlich zu diesem Termin eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung von einem Vereinsberater des Landessportbundes. Es werden die Sportangebote des Vereins, aber auch die Aufgaben im Vorstand vorgestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmern werden dann Ideen gesammelt und erste Lösungsvorschläge erarbeitet. Vorbeikommen kann jeder, der den Erhalt der Turnerschaft Rath-Heumar für unseren Stadtteil unterstützen möchte.

Zur Webseite der Turnerschaft

Karte

Umsetzung:

dunkelberg it solutions
Marcel Dunkelberg
Gröppersgasse 26
51107 Köln

ökologische Verantwortung:

rath-heumar.info wird CO2-neutral und zu 100% mit Ökostrom betrieben. Mehr dazu unter: Server4You

© 2018 dunkelberg it solutions

Powered by:

Wordpress - Contentmanagement
Yootheme - WP-Themes aus Hamburg
Cloudflare - Performance und Sicherheit
Made with ❤ in 51107 Köln - Rath/Heumar